Selektiver Rückbau Napier Barracks

 

Projekt

Selektiver Rückbau der Gebäude der
ehemaligen Napier Barracks in
Dortmund-Brackel

Auftraggeber

Hohenbuschei GmbH & Co. KG

Projektdauer

2004 bis 2009

Bauzeit

2007 bis 2009

Bauvolumen

> 2,0 Millionen Euro

Projektbeschreibung

Das Entwicklungsareal Hohenbuschei ist ein Konversionsprojekt (ehemalige Napier Barracks). Auf einer Fläche von ca. 80 ha wird der ehemalige Flughafen- und Kasernenstandort zu einem Wohn-, Freizeit- und Gewerbestandort entwickelt. Bevor mit der Erschließung des Geländes begonnen wurde, sind umfangreiche Rückbauarbeiten ausgeführt worden. Bei den abzubrechenden Gebäuden und Freianlagen handelte es sich um ca. 130 Bauten und bauliche Einrichtungen mit einem Bruttorauminhalt von ca. 355.000 m³ bei einer überbauten Fläche von ca. 55.000 m². Die Trennung der Abfälle erfolgte gemäß eines Rückbau- und Verwertungskonzeptes. Die Entsorgung der nicht wieder einbaufähigen Materialien wurde gemäß den Bestimmungen des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes (KrW-/AbfG) vorgenommen und nach den Anforderungen der Verordnung über Verwertungs- und Beseitigungsnachweise - Nachweisverordnung (NachwV) dokumentiert. Die gewonnenen mineralischen Baustoffe aus organoleptisch unauffälligem Beton- und Mauerwerksabbruch wurden im Bereich der als Bereitstellungsfläche ausgewiesenen Fläche aufgemietet und nachfolgend mittels Brecheranlage auf eine Kornfraktion von 0/80 mm gebrochen.

Ingenieurleistungen

  • Rückbau- und Verwertungskonzept
  • Arbeitsschutzkonzept
  • Planung, Ausschreibung und Überwachung der
    Rückbaumaßnahme
  • Überwachung und Dokumentation der Rückbaumaßnahme
  • Fachgutachterliche Begleitung