Umbau Kläranlage

Projekt

Umbau der Kläranlage Marl-Lenkerbeck

Auftraggeber

Lippeverband Essen

Projektdauer

seit 2005

Bauzeit

2007 bis 2009

Bauvolumen

2,1 Millionen Euro

Projektbeschreibung

Die bestehende Kläranlage in Marl-Lenkerbeck wird erweitert. Im Zuge dieser Erweiterung werden ein belüfteter Sandfang mit Gebläsestation, ein Nachklärbecken und ein Trübwasserspeicher gebaut.

Die hohen Grundwasserstände machen Wasserhaltungsmaßnahmen über zahlreiche Brunnen erforderlich. Die neuen Bauwerke müssen bei laufendem Betrieb in unmittelbarer Nähe zu bestehenden Betriebsgebäuden und Anlagen errichtet werden, so dass umfangreiche Verbaumaßnahmen in Form von Trägerbohlwänden z. T. mit Rückverankerung erforderlich werden.

Im Rahmen der geotechnischen Bauüberwachung werden die Absenkerfolge der Grundwasserhaltungen sowie die Eignung der Aushubböden für den Wiedereinbau und die Verdichtungsqualität kontrolliert und dokumentiert.

Ingenieurleistungen

  • Baugrundgutachten
  • Dimensionierung der Grundwasserabsenkung
  • Erdstatische Nachweise für Baugrubenverbau (Trägerbohlwand)
  • Geotechnische Beratung während der Bauausführung